www.fairbiotea.de

NEWSLETTER - SHANGBA FARM - GESAMTÜBERSICHT AB 11/2019

  • Dezember 2020

    Allgemeine Entwicklung

    Dieses Jahr gab es leider keine Möglichkeit für unsere Mitarbeiter die Shangba-Farm zu besuchen. Die strikten Reisebeschränkungen in China, speziell für Ausländer, haben dies unmöglich gemacht.

    Zertifizierung, Sicherheit, Nachhaltigkeit

    2019 hatte die Muttergesellschaft, die die Shangba Teefarm betreibt, aus Kostengründen ohne Rücksprache mit Fairbiotea und gegen die Vereinbarungen einen Zweijahres-Vertrag mit einer australischen Kontrollstelle abgeschlossen. Daher erfolgte auch 2020 die Zertifizierung noch von dieser Kontrollstelle. Trotzdem gab es auch dieses Jahr wieder eine Fairbiotea-Kontrolle durch die Bio-Kontrollstelle CERES, die die Erfüllung der Fairbiotea-Anforderungen seitens der Shangba Teefarm bestätigte. Da die Shangba Teefarm für die Fairbiotea-Kontrollen weiterhin mit CERES zusammengearbeitet hat und sich auch bereit erklärte, 2021 wieder zu CERES als Kontrollstelle zurückzukehren, hat Fairbiotea den zwischenzeitlichen Wechsel aus Kulanz akzeptiert.

    Kompostproduktion

    Die Teeabfälle der Endverarbeitungsfabrik, wie z.B. Stängel, werden kompostiert und so wieder in die Teefelder ausgebracht. Eine eigentliche Kompostproduktion mit Kuhdung findet aber noch nicht statt, da es an einer Quelle für den Dung mangelt, außerdem ist das Know-how für eine großangelegte Kompostproduktion noch nicht vorhanden und müsste durch eine professionelle Beratung zugekauft werden. Solch eine Beratung ist aber schwer zu bekommen in China. Fairbiotea ist schon seit mehreren Jahren erfolglos auf der Suche nach einem geeigneten Kompostberater in China.

     

  • November 2019

    Allgemeine Entwicklung

    Entgegen der Vereinbarung mit Fairbiotea hat sich die Muttergesellschaft der Shangba Teefarm dieses Jahr dafür entschieden, ihre Kontrollstelle zu wechseln. Trotzdem wird CERES auch dieses Jahr wieder eine Fairbiotea-Inspektion der Shangba Teefarm für uns durchführen und alle Anforderungen an ein Fairbiotea-Mitglied überprüfen. Da es sich um einen vorbildlichen Betrieb handelt, welcher von einer großen Muttergesellschaft geführt wird, gehen wir davon aus, dass auch hier wieder alle Mindestanforderungen voll erfüllt werden. Auf Drängen Fairbioteas hin hat Shangba aber zugesagt, im nächsten Jahr wieder zu CERES als Zertifizierer zurückzukehren.

    Zertifizierung, Sicherheit, Nachhaltigkeit

    2018 hat Fairbiotea, wie oben schon berichtet, eine Wissenschaftlerin zu drei unserer Farmen begleitet, um dort erste Muster von Boden, Gestein und Teeblättern zu ziehen. Auch in Shangba erfolgte eine solche Beprobung auf mehreren Flächen.